Abtei Augen Vital

Mit Vitamin A, Zink und DHA | 30 Kapseln

Drucken

Für Sehkraft und Zellschutz

  • Vitamin A, Zink und DHA unterstützen den Erhalt der Sehkraft bei Tag & Nacht 

  • Vitamin C, E, B2, Zink, Selen, Kupfer leisten eine wichtige Schutzfunktion für die Zellen bei oxidativem Stress 

  • DHA gehört zu den wichtigsten Omega-3-Fettsäuren und unterstützt bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg den Erhalt der Sehkraft 

  • Mit hochdosiertem Vitamin C + E, Zink und Selen für den Zellschutz 

  • Mit 20 mg Lutein

  • Nur 1x täglich 

Abtei Augen Vital Tag & Nacht Packung – 30 Kapseln

Eigenschaften

GlutenfreiLaktosefrei

Kategorien

Produktbeschreibung

Die Augen sind unser wichtigstes Sinnesorgan, das es uns möglich macht, unser Umfeld visuell in seinen vielfältigen Farben und Schattierungen wahrzunehmen. Damit das möglichst lange so bleibt, unterstützen Abtei Augen Vital Kapseln Tag & Nacht die Sehkraft mit ausgewählten Nährstoffen, die der Körper nicht selbst bilden kann. So ist das enthaltene Vitamin A für alltägliche Sehprozesse – etwa das Hell- und Dunkelsehen – unentbehrlich. Die ebenfalls in den Augen Vital Kapseln enthaltenen Stoffe Lutein und Zeaxanthin, die zu den Carotinoiden gehören, kommen in hoher Konzentration im Augenbereich des schärfsten Sehens vor. 

Anwendung

Nahrungsergänzungsmittel mit Lutein, Zeaxanthin, Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen

Verzehrsempfehlung:
Täglich 1 Augen Vital Kapsel am besten nach einer Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit (z. B. ½ Glas Wasser) schlucken.

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Schwangere Frauen sollten aufgrund des Vitamin A-Gehaltes vor Beginn des Verzehrs ihren Arzt befragen.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Vor Wärme und Sonneneinstrahlung schützen.

Inhalt: 20,3 g
30 Kapseln

Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder aufbewahren. 

Nährstofftabelle

* Referenzmenge nach EU-Lebensmittelinformationsverordnung
Nährstoffepro Kapsel% der empf. Tageszufuhr
pro Kapsel *

Vitamin E 

12 mg α-TE 

100 % 

Vitamin C 

80 mg 

100 % 

Vitamin A 

800 µg RE 

100 % 

Riboflavin (B2

1,4 mg 

100 % 

Zink 

10 mg 

100 % 

Selen 

55 µg 

100 % 

Kupfer 

300 µg 

30 % 

Inhaltsstofftabelle

** keine Referenzmenge vorhanden
Inhaltsstoffepro Kapsel% der empf. Tageszufuhr
pro Kapsel

Lutein 

20 mg 

** 

Zeaxanthin 

1 mg 

** 

DHA 

40 mg 

** 

Zutaten

Gelatine; Calcium-L-ascorbat; pflanzliches Öl (Distel, Sonnenblumen); Fischöl (14 %); Sojaöl; Feuchthaltemittel Glycerin; Verdickungsmittel Bienenwachs, weiss und gelb; Lutein; Zeaxanthin; Vitamin E; Zinkoxid; Vitamin A; Vitamin B2; Kupfersulfat; Natriumselenit; Emulgator Sojalecithine; Farbstoff Eisenoxide und Eisenhydroxide

Erfahren Sie mehr zu den Inhaltsstoffen

Aufgabe im Körper

  • normaler Energiestoffwechsel  
  • normale Funktion des Nervensystems  
  • Erhaltung normaler Schleimhäute  
  • Erhaltung normaler roter Blutkörperchen  
  • Erhaltung normaler Haut  
  • Erhaltung normaler Sehkraft  
  • normaler Eisenstoffwechsel
  • Schutz vor oxidativem Stress
  • Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung

Wirkort im Körper
Zellen (Energiegewinnung), Haut, Auge, Nervensystem  

Funktionen
Riboflavin (Vitamin B2) stellt einen Bestandteil zweier Coenzyme* von etwa 60 Enzymen dar, die eine zentrale Stellung im Stoffwechsel haben. Riboflavin ist für viele Stoffwechselschritte in den Zellen bedeutsam, einschließlich dem Abbau von Eiweißbausteinen (Aminosäuren), Fettbausteinen (Fettsäuren) und Kohlenhydraten. Damit spielen diese Coenzyme auch eine bedeutende Rolle bei der Energieproduktion in den Zellen. Riboflavin ist zudem wichtig für den antioxidativen Status innerhalb der Zellen als Teil eines antioxidativen Systems.

 

*Coenzyme: Coenzyme helfen Enzymen im übertragenen Sinn auf die Sprünge, denn ohne sie können Enzyme keine Reaktionen im Stoffwechsel auslösen (katalysieren).

Besonderheiten

Riboflavin ist lichtempfindlich, aber hitzestabil und steht daher auch in gekochten Speisen zur Verfügung.

Aufgabe im Körper 

  • normale Spermabildung  
  • Erhaltung normaler Haare und Nägel  
  • normale Funktion des Immunsystems  
  • normale Schilddrüsenfunktion  
  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 

Wirkort im Körper 
Haarwurzel, Schilddrüse, Zellen   

Funktion 
Selen ist wichtiger Bestandteil eines Enzyms, das gemeinsam mit anderen Enzymen und Vitaminen den freien Radikalen** entgegenwirkt. Es hat einen Einfluss auf das Immunsystem und spielt eine Rolle bei der Schilddrüsenfunktion. 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z.B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich.

Besonderheiten

Selen aus pflanzlichen Lebensmitteln wird im Körper zu 85-100 % verwertet. Selen aus tierischen Lebensmitteln wird nur zu 15 % verwertet.

Aufgabe im Körper 

  • normaler Eisenstoffwechsel  
  • Erhaltung normaler Schleimhäute und normaler Haut 
  • Erhaltung normaler Sehkraft  
  • normale Funktion des Immunsystems  
  • wichtig für Zellspezialisierung 

Wirkort im Körper 
Augen, Haut, Schleimhäute, Immunsystem  

Funktionen 
Vitamin A wird in den lichtempfindlichen Strukturen der Netzhaut für das Hell-Dunkel-Sehen benötigt. Steht dem Körper nicht ausreichend Vitamin A zur Verfügung, ist die Anpassung an die Dunkelheit schwerer. Es regelt Wachstum und Entwicklung der Haut sowie der Schleimhäute. Als Unterstützung bei der Reinigungsfähigkeit der Lunge sorgt Vitamin A für eine geringere Infektanfälligkeit. Darüber hinaus wird es für die Bildung von Abwehrzellen, unter anderem so genannter „Killerzellen“, benötigt. Und ist eine wichtige Voraussetzung für ein funktionierendes Immunsystem.

Besonderheiten

Auch ß-Carotin, sogenanntes Provitamin A kann zur Vitamin-A-Versorgung beitragen. Der Körper kann diese je nach Bedarf in Vitamin A umwandeln.

Aufgabe im Körper 

  • normale Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung 
  • normale Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße, normale Funktion der Knochen und normale Knorpelfunktion 
  • normale Kollagenbildung für eine normale Funktion von Blutgefäßen, Zahnfleisch, Haut und Zähnen 
  • normaler Energiestoffwechsel 
  • normale Funktion des Nervensystems 
  • normale psychische Funktion 
  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 
  • Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E 
  • Verminderung von Müdigkeit und Ermüdung 
  • erhöht die Eisenaufnahme 
  • normale Funktion des Immunsystems 

Wirkort im Körper 
Blutgefäße, Haut, Knochen, Knorpel, Zähne, Zellen, Nervensystem  

Funktion 
Eine wichtige Rolle spielt Vitamin C für die Immunfunktion bei der Abwehr von Infektionen. Es entschärft zudem als wasserlöslicher Radikalfänger freie Radikale** und spielt dadurch eine entscheidende Rolle bei der Abwehr des durch freie Radikale hervorgerufenen oxidativen Stresses. Außerdem wird Vitamin C für die Bildung von Kollagen benötigt, einem Stoff, der dem Bindegewebe Form und Halt gibt. Durch die Beteiligung des Vitamins an der Bildung der Stresshormone hat es Einfluss auf das subjektive Stressempfinden. 

 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z. B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich. 

Besonderheiten

Antioxidantien wie Vitamin E und Beta-Carotin unterstützen die Schutzfunktion von Vitamin C. 

Aufgabe im Körper 

  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 

Wirkort im Körper 
Zellen  

Funktion 
Vitamin E fungiert als Radikalfänger (Antioxidans) und dient dem Zellschutz. Es befindet sich in den Zellwänden und schützt die empfindlichen Fettsäuren und andere Bestandteile der Zelle vor Schädigung durch freie Radikale**. 

 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z. B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich. 

 

Besonderheiten

Andere Antioxidantien wie Vitamin C, Beta-Carotin oder Selen unterstützen die antioxidative Schutzfunktion von Vitamin E. 

Aufgabe im Körper 

  • Fettsäurestoffwechsel  
  • normale kognitive Funktion  
  • normale DNA- und Eiweißsynthese  
  • normale Fruchtbarkeit und Reproduktion  
  • Erhaltung normaler Knochen, Haare, Nägel und Haut  
  • Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels  
  • Erhaltung normaler Sehkraft  
  • normale Funktion des Immunsystems  
  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 
  • Zellteilung 

Wirkort im Körper 
Haut, Haarwurzel, Zellen, Auge,   

Funktion 
Zink beeinflusst die Aktivität von etwa 300 verschiedenen Enzymen und ist so an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Als spezifischer Bestandteil dieser Enzyme ist es erforderlich für Wachstum und Entwicklung, aber auch für kognitive Funktionen und Immunabwehr. Hier sorgt Zink dafür, dass spezielle Zellen unseres Abwehrsystems gegen Krankheitserreger und freie Radikale** vorgehen können und trägt so zur Funktion der Abwehrkräfte bei.

 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z. B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich. 

Besonderheiten

250 Gramm Rindfleisch kann bereits den tägliche Bedarf an Zink decken. Aber auch Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse sind gute Quellen für Zink.