Abtei Starkes Bindegewebe

Mit Kieselerde und Ananas-Extrakt | 42 Tabletten

Drucken

Für gesunde und feste Haut

  • Kupfer trägt zum Erhalt eines normalen Bindegewebes bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung bei
  • Biotin unterstützt den Erhalt gesunder Haut
Abtei Starkes Bindegewebe Tabletten Packung

Eigenschaften

GlutenfreiLaktosefrei

Produktbeschreibung

Hormonelle Umstellungen (z.B. bedingt durch Schwangerschaft, die Pille, Wechseljahre), mangelnde Bewegung oder erblich bedingte Veranlagung, können das Bindegewebe schwächen und Bauch, Beine und Po zu sichtbaren Problemzonen werden lassen.

Abtei Starkes Bindegewebe Tabletten unterstützten mit ihren ausgewählten Nährstoffen Biotin, Vitamin C und Kupfer den Erhalt eines natürlich starken Bindegewebes sowie einer gesunden, schönen Haut.

*Top-Marke für Schönheit von innen gemäß Nielsen, Deutschland, LEH-DM (Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriemärkte), Kategorie Haut-Haare-Nägel (exkl. Eigenmarke), Umsatz, Jahr 2019.

Anwendung

Nahrungsergänzungsmittel mit Kieselerde, L-Carnitin, bromelainhaltigem Ananasextrakt, Kupfer und Vitaminen

Verzehrsempfehlung:
Täglich 2 Tabletten mit reichlich Flüssigkeit (z.B. ½ Glas Wasser) schlucken.

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Vor Wärme und Sonneneinstrahlung schützen.

Inhalt: 56 g
42 Tabletten

Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder aufbewahren.

Nährstofftabelle

** Referenzmenge nach EU-Lebensmittelinformationsverordnung
Nährstoffepro 2 Tabletten% der empf. Tageszufuhr
pro 2 Tabletten **
Vitamin E24 mg α-TE200 %
Biotion (B7)100 µg200 %
Vitamin C160 mg200 %
Kupfer2000 µg200 %

Inhaltsstofftabelle

**Referenzmenge nach EU-Lebensmittelinformationsverordnung
*** keine Referenzmenge vorhanden
Inhaltsstoffepro 2 Tabletten% der empf. Tageszufuhr
pro 2 Tabletten **
L-Carnitin150 mg***
Kieselerde
davon Silicium
1000mg
400 mg
***
Ananasextrakt20 mg***

Zutaten

Kieselerde (37,3 %); Füllstoff Cellulose; Maltodextrin; L-Carnitin-L-Tartrat; Vitamin C; Füllstoff Gummi arabicum; bromelainhaltiger Ananasextrakt (2,9 %); Vitamin E; Kupfersulfat; Biotin; Gelatine; Füllstoff vernetzte Carboxymethylcellulose; Trennmittel Speisefettsäuren, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Talkum, Siliciumdioxid; Stabilisator Polyvinylalkohol; Farbstoffe Titandioxid, Echtes Karmin; Überzugsmittel Polyethylenglykol

Erfahren Sie mehr zu den Inhaltsstoffen

Aufgabe im Körper 
Bestandteil von Bindegewebe, Haut, Haaren und Nägeln 

Vorkommen im Körper 
Bindegewebe (Blutgefäße, Sehnen, Knochen, Haut)  

Funktion 
Silicium ist an der Ausbildung diverser Bindegewebsstrukturen und bestimmter Makromoleküle, u.a. in der Haut beteiligt.

Besonderheiten

Silicium ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element der Erdkruste. Dort kommt es vorwiegend in Form von Silikat und Kieselerde vor, die im Wesentlichen aus Kieselsäureanhydrid (Siliciumdioxid (SiO2)) besteht und aus abgelagerten Radiolarien (Strahlentierchen), und Diatomeen (Kieselalgen) stammt.

Aufgabe im Körper 

  • normaler Energiestoffwechsel 
  • normale Funktion des Nervensystems 
  • normaler Stoffwechsel von Makronährstoffen 
  • normale psychische Funktion 
  • Erhaltung normaler Haare 
  • Erhaltung normaler Schleimhäute 
  • Erhaltung normaler Haut 

Wirkort im Körper 
Nervensystem, Haut und Haare 

Funktion 
Als Coenzym* von vier wichtigen Enzymen spielt Biotin eine wichtige Rolle im Stoffwechsel von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten sowie für den Erhalt der Gesundheit von Haut und Haaren. 

 

*Coenzym: Coenzyme helfen Enzymen im übertragenen Sinn auf die Sprünge, denn ohne sie können Enzyme keine Reaktionen im Stoffwechsel auslösen (katalysieren). 

Besonderheiten

Biotin wird als das Schönheitsvitamin bezeichnet, da es besonders wichtig ist für das Wachstum gesunder schöner Haare, sowie für die Haut.

Aufgabe im Körper 

  • normale Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung 
  • normale Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße, normale Funktion der Knochen und normale Knorpelfunktion 
  • normale Kollagenbildung für eine normale Funktion von Blutgefäßen, Zahnfleisch, Haut und Zähnen 
  • normaler Energiestoffwechsel 
  • normale Funktion des Nervensystems 
  • normale psychische Funktion 
  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 
  • Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E 
  • Verminderung von Müdigkeit und Ermüdung 
  • erhöht die Eisenaufnahme 
  • normale Funktion des Immunsystems 

Wirkort im Körper 
Blutgefäße, Haut, Knochen, Knorpel, Zähne, Zellen, Nervensystem  

Funktion 
Eine wichtige Rolle spielt Vitamin C für die Immunfunktion bei der Abwehr von Infektionen. Es entschärft zudem als wasserlöslicher Radikalfänger freie Radikale** und spielt dadurch eine entscheidende Rolle bei der Abwehr des durch freie Radikale hervorgerufenen oxidativen Stresses. Außerdem wird Vitamin C für die Bildung von Kollagen benötigt, einem Stoff, der dem Bindegewebe Form und Halt gibt. Durch die Beteiligung des Vitamins an der Bildung der Stresshormone hat es Einfluss auf das subjektive Stressempfinden. 

 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z. B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich. 

Besonderheiten

Antioxidantien wie Vitamin E und Beta-Carotin unterstützen die Schutzfunktion von Vitamin C. 

Aufgabe im Körper 

  • Schutz der Zellen vor oxidativem Stress 

Wirkort im Körper 
Zellen  

Funktion 
Vitamin E fungiert als Radikalfänger (Antioxidans) und dient dem Zellschutz. Es befindet sich in den Zellwänden und schützt die empfindlichen Fettsäuren und andere Bestandteile der Zelle vor Schädigung durch freie Radikale**. 

 

**Freie Radikale: Freie Radikale werden im Stoffwechsel oder durch äußere toxische Einflüsse (z. B. Zigarettenrauch oder Umweltverschmutzung) gebildet. Sie kommen überall im Körper vor, sind ziemlich reaktionsfreudig und werden für das Abwehrsystem benötigt. Wenn freie Radikale aber zunehmen, müssen die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, vor dem Angriff durch freie Radikale geschützt werden. Sonst können Fettsubstanzen der Zellwände, körpereigenes Eiweiß und die Erbsubstanz zu Schaden kommen. Zum Schutz der Zellen treten die Radikalfänger (Antioxidantien) in Aktion und machen freie Radikale unschädlich. 

 

Besonderheiten

Andere Antioxidantien wie Vitamin C, Beta-Carotin oder Selen unterstützen die antioxidative Schutzfunktion von Vitamin E.