Vitamin B12

Aufgabe im Körper

  • normaler Energiestoffwechsel
  • normale Funktion des Nervensystems
  • normaler Homocysteinstoffwechsel
  • normale psychische Funktion
  • normale Bildung roter Blutkörperchen
  • normale Funktion des Immunsystems
  • Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung
  • hat eine Funktion bei der Zellteilung

Quellen

Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Pflanzliche Lebensmittel enthalten erst Vitamin B12, wenn sie vergoren wurden z.B. Sauerkraut.

Wirkort im Körper

Nerven, Blut

Funktion

Aufgrund seiner Funktion im Nervengewebe und bei der Bildung von Blutzellen ist Vitamin B12 wichtig bei der Vermeidung von Anämie und neurologischen Störungen. Daneben ist es in den Stoffwechsel von Fett und Kohlenhydraten eingebunden. Durch seine Beteiligung am Abbau der gefäßschädigenden Aminosäure Homocystein ist es auch wichtig für den Erhalt von gesunden Gefäßen.

Besonderheiten

Die Aufnahme aus dem Darm ist abhängig von der Magensäureproduktion. Verantwortlich ist die Bindung des Vitamins in der Nahrung an Eiweiß. Erst wenn Vitamin B12 durch Magensäure und ein eiweißspaltendes Enzym aus der Bindung herausgelöst wird, kann es ins Blut transportiert werden.