Vitamin A

Aufgabe im Körper

  • normaler Eisenstoffwechsel
  • Erhaltung normaler Schleimhäute
  • Erhaltung normaler Haut
  • Erhaltung normaler Sehkraft
  • normale Funktion des Immunsystems
  • wichtig für Zellspezialisierung

Quellen

Tierische Lebensmittel wie Leber, Butter, Eigelb, Milch, Milchprodukte,Käse oder Fisch. Pflanzliche Nahrung wie Möhren, Aprikosen, Spinat, Grünkohl, Kürbis und Tomaten trägt mit ihrem hohen Gehalt an Provitamin A, das der Körper in Vitamin A umwandeln kann, ebenfalls zur Versorgung mit Vitamin A bei.

Wirkort im Körper

Augen, Haut, Schleimhäute, Immunsystem

Funktionen

Vitamin A wird in den lichtempfindlichen Strukturen der Netzhaut für das Hell-Dunkel-Sehen benötigt. Steht dem Körper nicht ausreichend Vitamin A zur Verfügung, ist die Anpassung an die Dunkelheit schwerer. Es regelt Wachstum und Entwicklung der Haut sowie der Schleimhäute. Als Unterstützung bei der Reinigungsfähigkeit der Lunge sorgt Vitamin A damit für eine geringere Infektanfälligkeit. Darüber hinaus wird es für die Bildung von Abwehrzellen, unter anderem so genannte „Killerzellen“, benötigt. Und ist eine wichtige Voraussetzung für ein funktionierendes Immunsystem.

Besonderheiten

Auch verschiedene Carotinoide, sogenanntes Provitamin A kann zur Vitamin-A-Versorgung beitragen. Der Körper kann diese je nach Bedarf in Vitamin A umwandeln. Das bekannteste Provitamin A ist Beta-Carotin (fettlöslich).