Guarana

Botanischer Name:

Paullinia cupana.

Die Pflanze gehört zu der Familie der Seifenbaumgewächse. Da die reifen Früchte wie Augen aussehen wird Guarana auch als "Auge des Waldes" bezeichnet.

verwendeter Pflanzenteil:

Die roten Früchte mit den bitter schmeckenden Kernen

Inhaltsstoffe:

Im Guaranáextrakt sind enthalten: Tannine (über 12 %) davon ca. 10 % Proanthocyanidine, Coffein (4-6 %), Theophyllin (0-0,25 %), Theobromin (0,02-0,04 %), Flavonoide, Saponine, Stärke, Mineralstoffe und Wasser

Geschichte:

Guarana ist eine im Amazonasbecken beheimatet Pflanze. Sie wird schon seit Jahrhunderten von den Indios im Regenwald konsumiert und als Heilpflanze genutzt. In der westlichen Welt wurde Guarana Ende der 80er Jahre wiederentdeckt und erfreut sich heute großer Beliebtheit. Guarana wird in Europa bis heute noch nicht kultiviert, da die klimatischen Bedingungen es bei uns nicht zulassen. Zudem wird sie noch heute ausschließlich von Hand geerntet und weiterverarbeitet.

Medizinische Verwendung:

Für Extrakte aus Guarana sind zahlreiche Effekte beschrieben:

  • Belebend
  • Fiebersenken
  • Krämpfe lösend
  • Lindert Kopfschmerzen
  • Antibakterielle Wirkung gegen Colibakterien und Salmonellen
  • Hilft bei Verdauungsstörungen und Verstopfung